Verdingkinderwesen in den Kantonen Bern, Luzern und Solothurn

Geprägt für’s Leben. Das Schweizer Verdingkinderwesen im 20. Jahrhundert: - ein (schweizerischer) Sonderfall? Dissertationsprojekt(e) zur historischen Aufarbeitung des Verdingkinderwesens in den Kantonen Bern, Luzern und Solothurn

Forschende: lic.phil. Marco Leuenberger und lic.phil. Loretta Seglias

Projektleitung: Prof. Prof. Heiko Haumann, Professor für Osteuropäische Geschichte und Ueli Mäder, Professor für Soziologie, beide Universität Basel

Laufzeit: 2010-2012

Finanzierung:
Schweizerischer Nationalfonds

Projektbeschrieb: Projektbeschrieb [PDF]